Absichten und Zielsetzungen

Das Ziel des Projektes OPALESCE

ist die Erstellung eines Distance-Learning-Systems das von Senioren, die keine Vorkenntnisse im Umgang mit Computern haben, genutzt werden kann. Es soll so konzipiert sein, dass die Zielgruppe in der Lage ist innerhalb einer Stunde Gebrauch vom System zu machen. Dieses wird auf Geräten mit einem Touchscreen wie Tablets oder Smartphone verfügbar sein. Zudem soll das Fernlernsystem so eingeführt werden, dass es eine große Anzahl an Abnehmern findet. Zum Ende des Projekts wird das System frei zugänglich sein. Das System wird sich besonders für Senioren mit abnehmender Mobilität als nützlich erweisen und möglicherweise einen Anstieg des “Mobile Learnings” hervorrufen, da es von jedem Menschen genutzt werden kann

Des Weiteren beabsichtigt das Konsortium die Entwicklung eines Einführungskurses für das System, welcher auf Senioren ohne Computervorkenntnisse ausgerichtet sein wird. Ziel ist es Gruppen, die am meisten von der digitalen Spaltung betroffen sind, den Umgang mit mordernen technologischen Geräten zu ermöglichen. Durch die Nutzung eines Distance-Learning-Systems wird dieser Personengruppe ein lebenslanges Lernen ermöglicht, um somit Teil der Lerngemeinschaft zu werden.

Vorgaben zur Erreichung der Ziele:

• Die Erstellung eines didaktischen Konzepts um das Distance-Learning-Systems so effizient wie möglich nutzen zu können.

Das Konzept wird sich mit der Frage beschäftigen, wie Senioren Lernen und inwiefern der Lerninhalt auf mobile Geräten, wie Smartphone Bildschirmen, dargestellt werden kann. Zudem sollen Möglichkeiten der interaktiven Beteiligung der Lernenden analysiert werden. (Kurze Feedbackeinheiten nach jeder Lektion).

• Die Erstellung eines Handbuchs für Entwickler des Inhalts

Das Handbuch wird die Entwickler bei der Erstellung von Lerninhalten und der Bereitstellung der Inhalte anleiten.

• Die Erstellung der Server-Seite für das Distant-Learning-System

Der zentrale Server dient als ein wesentlicher Bestandteil der Bereitstellung von Lerninhalten.

• Die Erstellung der Kundenseite des Distant-Learning-Systems

Neben der Bereitstellung des Systems durch eine Browserseite, wird sich das Konsortium auf die Erstellung einer mobilen App für Smartphones und Tablets fokussieren.

• Die Einbeziehung von Anbietern der Programminhalte

In ersten Gesprächen äußerten diverse Organisationen Interesse an der unentgeltlichen Erstellung von Lerninhalten (beispielsweise Medizinische Beratung, Ernährungsberatung, etc.) und der Bereitstellung der Inhalte im System. Das Konsortium wird weitere externe Partner akquirieren, sobald das System verfügbar ist.

• Die Einbeziehung von Lernenden

Durch die weitreichende Verbreitung und Nutzung wird das Konsortium Lernende einbeziehen.

• Die Schaffung nachhaltiger Strukturen

Das Konsortium wird einen Weg finden, um das System nach Ende der Projektlaufzeit zu unterstützen. Die Mitglieder des Projekts rechnen mit einer Lösung wie beispielsweise einem für Kunden kostenpflichtigen Modell. Dennoch sind alternative Vorschläge und Möglichkeiten, die sich während der Projektlaufzeit ergeben, nicht ausgeschlossen.

Das Erreichen der Ziele wird eine Situation hervorbringen, in welcher benachteiligte Personengruppen einen erleichterten Zugang zum System erhalten. Dieses System vermittelt dieser speziellen Personengruppe die Grundlagen für die Verwendung von Mobiltelefonen sowie Tablets und stellt ihnen zudem ein Instrument zur Verfügung, das lebenslanges Lernen trotz der Hindernisse bezüglich der Mobilität fördert. In der Praxis sollten Senioren wahrscheinlich von Familienmitgliedern oder Lehrern unterstützt werden. Die unterstützenden Personen sollten außerdem technische Geräte zur Verfügung stellen und die Senioren mit dem Fernlernsystem OPALESCE vertraut machen. Das Projekt OPALESCE würde somit einen ersten großen Schritt in Bezug auf die Bekämpfung der digitalen Spaltung der europäischen Gesellschaft erzielen.