OPALESCE Online Portal

Liebe OPALESCE Leserinnen und Leser,

wie Ihnen bereits bekannt ist, haben wir über die online Plattform beim dritten Treffen der Partner in Deutschland gesprochen. Im Folgenden möchten wir Ihnen die ersten Mock-Ups der Zusammenfassung der Autoren präsentieren. Auf der linken Seite finden Sie die Navigationsleiste und oben mittig verschiedene Sortiermechanismen.

http://opalesce.eduproject.eu/wp-content/uploads/online-portal-282×300.jpg

Bitte lassen sie uns Feedbackvorschläge zukommen.

Beste Grüße,

Ihr OPALESCE-Team

OPALESCE Meeting in Paderborn

Das OPALESCE Meeting in Paderborn, Deutschland war sehr erfolgreich. Die Partner diskutierten das konkrete Design der Learning Units. Dabei wurde reflektiert, wie die zu integrierenden Filme, Texte, Aufgaben und Prüfungsformen zu gestalten sind. Die ersten Eindrücke der Learning Units sind erstellt und sind wirklich hervorragend. Nun arbeiten die Partner an der Entwicklung des OPLAESCE-TOOLs und  den Elementen der Learning Units in eine spezifischeren Art und Weise. Das Meeting war damit ein wichtiger Schritt im Projekt und alle Partner sind sehr zufrieden mit den bisherigen Resultaten.

OPALESCE wird größer

Cloud 4

In der letzten Woche hatten wir einige positive Diskussionen über OPALESCE und die Struktur der Learning Units.
Jedes Mal waren die Lehrkräfte, Aus- und Weiterbildner, Studenten und Forscher, mit denen die Diskussionen erfolgten sehr beeindruckt vom Projekt sowie seinen Resultaten zum zur Struktur der Learning Units. Darüber hinaus wies eine Lehrkraft einer deutschen Schule in Köln darauf hin, dass die Idee ein Tool für Senioren zu erstellen auch die Möglichkeit bietet, dieses Tool in Schulen bei jungen Lerndenden einzusetzen. Für Lehrkräfte wäre es eine großartige Möglichkeit ein Tool wie dieses zu nutzen, da Lehrkräfte in der Regel nicht über die Zeit verfügen solche Ansätze selbst ohne Unterstützung durch ein solches Tool umzusetzen. “OPALESCE in Lehr- und Lernsituationen an Schulen hilft sicherlich die Qualität der Lehre zu förderung und unterstützt Lehrkräfte”, erläuterte Prof. Dr. Marc Beutner in diesem Kontext.

Hervorragendes Feedbeck zur Lernstruktur von OPALESCE

Prof. Dr. Marc Beutner präsentierte die Lernstruktur von OPALESCE bei Wissenschaftlern und Lernenden bei einem Abstimmungstreffen zum Bereich mLearning Ende November 2015 in Köln. Das Feedback war hervorragend und durchweg positiv.

“Es ist wichtig eine klare didaktische Struktur für Micro Units und Learning Nuggets zu entwickeln. Dies hilft den Lernenden und unterstützt sie mit Orientierung im Lernprozess.” erklärt Prof. Dr. Marc Beutner.

Drittes Meeting in Deutschland, Paderborn

Liebe OPALESCE-Interessiert,

am 14. +15. Dezember treffen sich die Projektpartner in der Universität Paderborn, um den bisherigen Projektfortschritt resp. die Outputs zu diskutieren und die nächsten Schritte zu planen.

Dieses Meeting ist besonders interessant im Rahmen des gesamten Projektverlaufs, da es den Übergang von einer eher theoretisch konzeptionellen Phase hin zu der praktischen Implementation darstellt. Auf diesem Meeting werden wir also erste Prototypen diskutieren und deren Evaluation planen.

Wir sind sehr gespannt, wie die Rückmeldung der zukünftigen Nutzer ausfallen wird, wenn wir die Prototypen evaluieren und wir freuen uns sehr darauf, das, was wir entwickelt haben, live zu erproben.

Viele Grüße, bleiben Sie weiterhin dran!

Struktur der Micro Units in OPALESCE

In OPALESCE können die einzelnen Micro Units separat entwickelt und erstellt werden, um die Idee von kurzen Learning Nuggets mit schnellem Zugriff umzusetzen. Darüber hinaus ist es aber auch möglich ein Setting, sprich eine Zusammenstellung und Beziehung, zwischen verschiedenen Micro Units herzustellen und bewusst zu kreieren. Dies geschieht, um einen besseren Überblick zu einem Themenbereich und vertiefteres Wissen sowie erweiterte Kompetenzen zu erlangen.

Daher können Hauptlerneinheiten, sogenannte Core Learning Units kombiniert und sequenziert werden. In diesem Falle werden sie des Weiteren durch eine Lerneinheit zu Beginn, “General Introduction”-Unit mit einer generellen Einführung ins Thema und einer Abschlusseinheit “Closure and Conclusion”-Unit gerahmt:

OPELESCE Micro unit structure

Zweites Partnermeeting in Griechenland, Athen

Liebe OPALESCE-Interessierte,

das Projekt macht gute und große Fortschritte und es konnte bereits eine Menge an Konzeptionalisierungs- und auch Evaluationsarbeit gerade im Zusammenhang mit dem sog. “Learning Concept Design” und “Interactive Task System” geleistet werden.

Heute würden wir Sie gerne darüber informieren, dass vom 15. – 17. Juli das zweite Partnermeeting in Athen bei unseren Partner von Demokritos stattfinden wird, welches u.a. die o.g. Inhalte zum Schwerpunkt hat.

Sowohl das Learning Concept Design, welches beschreibt, wie die Lernressourcen, die sog. Micro Units, welche über das Distance Learning System verfügbar gemacht werden, aufgebaut sein sollen wie auch das Interactive Task System, welches die Interaktion der Lernenden mit dem System und das Assessment der Lernfortschritte beschreibt, sind nahezu fertiggestellt und die letzten Diskussionen hierzu werden auf dem Meeting in Athen stattfinden. Auf Basis dieser Konzepte wird ein Handbuch entwickelt werden, welches von potentiellen Lernressourcen-Erstellern heruntergeladen und zur Erstellung von qualitativ hochwertigen Micro Units zur Hilfestellung hinzugezogen werden kann und sollte. Das Meeting in Athen kann diesbezüglich als Startschuss verstanden werden.

Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Viele Grüße
Matthias T.

 

OPALESCE – Ein toller Start in ein interessantes EU-Projekt

Liebe Partner des OPALESCE-Projekts,
liebe Projekt-Interessierte,

heute würden wir Ihnen gerne das Projekt OPALESCE – Online Portal an Active Learning System for Senior Citizens in Europe.

Das Projekt ist am 1. September 2014 gestartet und wird im Rahmen des Erasmus+ Programmes gefördert. Der Start des Projektes wird dabei durch eine ausgiebige Konzeptionalisierungsphase gekennzeichnet.

Ich heiße Sie somit im Namen des Projektkoordinators RUTIS, meinem Kollegen Rasmus Pechuel von Ingenious Knowledge, den weiteren Projektpartnern sowie des Lehrstuhls II für Wirtschaftspädagogik der Universität Paderborn willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen zum Projekt und Entwicklungsstatus.

Viele Grüße
Marc Beutner